sei-veraenderung

Ökonomie, Ökologie & Soziales ins Gleichgewicht bringen

sei-veraenderung

Ökonomie, Ökologie & Soziales ins Gleichgewicht bringen

Mit der Agenda 2030 hat die Weltgemeinschaft im Jahr 2015 einen Fahrplan für die Zukunft verabschiedet. Dieser Fahrplan umfasst ökonomische, ökologische und soziale Aspekte. Es geht darum, überall auf der Welt ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen und gleichzeitig die natürlichen Lebensgrundlagen dauerhaft zu bewahren. Die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung der Agenda 2030, die sustainable development goals (SDGs) richten sich an Regierungen, Zivilgesellschaft, Privatwirtschaft und Wissenschaft. Wir alle sind also aufgefordert, unser Entscheiden und Handeln an ihnen auszurichten. Aber was heißt das konkret? Darüber können wir in unserem SDG Blog zu den 17 Zielen gemeinsam nachdenken. Klicke auf die grünen Themen, um zum jeweiligen Beitrag bzw. zur jeweiligen Diskussion zu gelangen:

Was ist Nachhaltigkeit für mich?

Produkt-Verantwortung heißt für mich, den ganzen Lebenszyklus zu betrachten und die Frage zu beantworten: Wohin damit am Ende? Recycling ist Pflichtprogramm.

Jochen Wenz

Lean Operations

BioNTech

Die nachhaltige Fruchtbarkeit unserer Böden ist ein hohes Gut und mein täglicher Auftrag. Wer Böden versiegelt und dem Ökosystem entzieht, braucht dafür sehr gute Gründe.

Kathrin Böll

Landwirtin

Lindenhof

In einer von vielen Unsicherheiten geprägten Welt müssen wir sicherheitspolitisch mehr Verantwortung übernehmen. Denn kein Frieden, keine Freiheit ohne Sicherheit.

Florian Seiller

Historiker

Lambrecht – Berlin – Bonn

Kontakt

Astrid Jung

Menschen und Disziplinen zusammenbringen

Gewohntes in Frage stellen

Neues unternehmen

Be-the-change@outlook.de

astrid.j@gmx.net

+49 157 38073032

Astrid Jung

Menschen und Disziplinen zusammenbringen

Gewohntes in Frage stellen

Neues unternehmen

Be-the-change@outlook.de

astrid.j@gmx.net

+49 157 38073032

Astrid Jung_Portait_6

„Was soll es bringen, wenn ich hier auf’s Rad umsteige und gleichzeitig in China 20 neue Kohlekraftwerke gebaut werden?“ Kennen Sie solche Aussagen oder Gedanken von Menschen in Ihrem Umfeld, die bezweifeln, dass es auf dem Weg in eine enkeltaugliche Zukunft auch auf sie ankommt?

Im Vergleich zur globalen Endlichkeit unserer Ressourcen sieht meine Selbstwirksamkeit vielleicht erstmal klein aus. Aber jeder hat eine Reichweite, ein Schulkind, das am Morgen das Elterntaxi ablehnt, genauso wie der Chief Technology Officer eines DAX Unternehmens, der mit seinen Ingenieuren eine Recycling-Anlage plant. Selbst wenn ich mit meinem Verhalten vielleicht nicht besonders ansteckend bin, dann übernehme ich zumindest Verantwortung für mein eigenes Tun und Handeln.

Genau darum geht es uns bei sei-veraenderung: Wir möchten Sie ganz konkret dabei unterstützen, Verantwortung zu übernehmen und ins Handeln und Verändern zu kommen. Dafür entwickeln wir gemeinsam mit Ihnen praktische Zukunfts-Fahrpläne, z.B. mit einer Werte-Bilanz für Unternehmen oder mit der etwas anderen Lebenszyklus-Betrachtung für Technologien und Produkte. 

Packen wir’s an! – Ihre Astrid Jung

Copyright 2022 – Astrid Jung

Copyright 2022 – Astrid Jung